Termine

 

Die Versammlungen des Imkervereins Charlottenburg-Wilmersdorf e. V. finden jeden 2. Mittwoch im Monat um 19 Uhr statt. Gäste sind herzlich willkommen!


VEREINSVERSAMMLUNG

  • Mittwoch, 12. September 2018, 19-21 Uhr
  • Technische Universität Berlin, Institut für Energietechnik, KT 2, FG Maschinen- und Energieanlagentechnik – Marchstrasse 18, Raum 101
    (Der Raum befindet sich im 1.Obergeschoss. Hier dann einfach die Treppe im Foyer hochlaufen. Der Raum ist gleich der erste Raum auf der linken Seite. Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor dem Gebäude oder Parktaschen vor dem Uni-Gelände)

Im ersten Teil des Abends geht es um die Fragen:

  • Was ist aktuell (noch) an den Bienen zu tun?
  • Wie war die Bienensaison 2018?
  • Wie war die Honigernte?

Für unsere Mitgliederverwaltung brauchen wir von Euch die aktuellen Völkerzahlen. Diejenigen, die sich nicht der Vereinsvorsitzenden melden, bleiben bei der angegebenen Völkerzahl vom letzten Jahr. Es geht um die Rechnungen für das Jahr 2019.

Im zweiten Teil stellen Max Grüber und Manuel Baesler ihr Projekt zur Digitalisierung der Imkerschaft vor. Ein Tool für Veterinäre und Landesverband gleichermassen. Wer möchte, kann sein eigenes Laptop mitbringen und die Software gleich ausprobieren.

Bitte um Rückmeldung zu einer Anregung von Klaus: Die Anwendung von EM (Effektive Mikroorganismen) – auch in der Imkerei. Die Vereinsvorsitzende hat mit jemandem aus Berlin telefoniert, der seit 20 Jahren EM einsetzt, bisher kaum Erfahrungen in der Imkerei hat, aber zur grundsätzlichen Anwendung etwas sagen könnte. Gibt es dazu Interesse im Verein?


 

STADTHONIGFEST

  • Samstag, 15. September 2018, 12-20 Uhr
  • Prinzessinnengärten, Prinzenstraße 35-38, 10969 Berlin

Das 7. Stadthonigfest versammelt uns zum Honigschlecken und Feiern des Goldes der Bienen! Aus Stadt und Land bringen Imker*innen ihren liebevoll geernteten Honig mit. Es gibt die lokale Frühlings-, Frühsommer und Sommerernte von kleinen Stadtimkereien der unterschiedlichen Berliner Bezirke und auch Honig aus Brandenburg wird das regionale Honigangebot ergänzen. Dabei können wir die Vielfalt kosten und über den Rand des Honigglases hinausblicken: Mit einem Programm aus Führungen, Vorträgen, Infoständen und Film gibt es die Gelegenheit, über die Zusammenhänge von Bienen in ihrem Lebensumfeld zu lernen und unseren Umgang mit ihnen zu kultivieren.

Führungen durch die Prinzessinnengärten zum Thema Bienenweiden & Trachtpflanzen und wesensgemäßer Bienenhaltung. Vorträge zu Bienen und Wildbienen, insbesondere Wespen und Hornissen, zur Zeidlerei (Bienenhaltung im Wald) und auch zur Pflege von Streuobstwiesen. An Infoständen geben Initiativen wie Slow Food und Mellifera Einblick über ihre Arbeit. Der Tag kann ausklingen oder auch kulminieren in dem Kinofilm »Das Wunder von Mals«, wo uns ein kleines Dorf in Südtirol zeigt, wie man es mit einer übermächtigen Pestizid-Lobby aufnimmt. Am ganzen Tag summt die Gartenküche mit: Essen und Pizza werden mit Honig geschmückt.
…und immer wieder gibt es Musik zwischen den Vorträgen von DJ Lehmann mit Spezial Bienen Songs.

Programm:
13 Uhr Begrüßung in der Laube
13 Uhr Bienenweiden und Hummelplätze – Führung in den Prinzessinnengärten mit Svenja Nette
13:30 Uhr Wunschproduktion: 99 Jahre Prinzessinnengärten als Gemeingut – Führung mit Marco Clausen, Common Grounds
14 Uhr Rechts und links der Honigbiene – Vortrag mit Dr. Melanie von Orlow
15 Uhr Wesensgemäße Bienenhaltung im Prinzessinnengarten – Führung mit Heinz Risse & Silke Meyer, Mellifera Berlin
16 Uhr Der Wald ruft. Wie die Biene wieder in den Baum einziehen kann – Vortrag mit Heinz Risse, Mellifera Berlin / Tree Beekeeping International
17 Uhr Die Streuobstwiese als kleiner Regenwald – Vortrag mit Bernd Schock, Äpfel und Konsorten
19 Uhr Kino »DAS WUNDER VON MALS« (2016, 98 min) ( Hier gehts zum Trailer )