Erneut Amerikanische Faulbrut in Neukölln

Der zuständige Amtsveterinär teilt mit:

„Im Bezirk Neukölln wurde am 18.07.2018 erneut ein Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut festgestellt. Diesmal handelte es sich um den Typ Eric I. Der betroffene Standort liegt im Hasenheger Weg, 12353 Berlin. Ein Sperrbezirk mit einem Radius von 1 km wurde am 20.07.2018 innerhalb des Bezirkes Neukölln errichtet.

Der bisher bestehende westlich liegende Sperrbezirk um den Standort An den Achterhöfen wird am 20.07.2018 aufgehoben, da der Bestand saniert wurde und keine Folgefälle im Sperrbezirk festgestellt wurden. Es handelte sich hier um ein epidemiologisch separates Seuchengeschehen, da hier Typ Eric II nachgewiesen wurde. Beide Ausbrüche werden daher separat behandelt.

Falls Ihr Bienenhaltungsort von beiden Sperrgebieten erfasst wird, gelten die bisherigen Einschränkungen fort. In Ihrem Bienenstand sind dann erneut Futterkranzproben zu entnehmen und klinische Prüfungen durchzuführen.“

Appell „Nicht schon wieder Bienenkiller“

„Gerade erst haben wir für ein Verbot der Neonikotinoide gesorgt – da kommt neues Gift, das Bienen tötet. Der Chemie-Gigant Bayer-Monsanto will es auf den Markt bringen. Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) können jetzt beweisen, dass sie Bienen-Freundinnen sind: Sie müssen die Zulassung der neuen Pestizide verweigern.
Unterzeichnen Sie jetzt den Appell!“
(Zitat der Initiatoren)

Bitte klicken Sie hier, um den Appell zu unterzeichnen!